22.12.2018
Samstag
13:00 Uhr
bis 31.12.2019
Dienstag
17:00 Uhr

Was Sie gegenwärtig aus unserer Goethe-Sammlung sehen können

"Ein Unendliches in Bewegung" (Goethe)

Wir arbeiten an einer neuen Dauerausstellung zu Goethe, die sukzessive 2019 eröffnet wird.

20.07.2019
Samstag
13:00 Uhr
bis 29.09.2019
Sonntag
17:00 Uhr

Ausstellung in Kooperation mit Studierenden des iGEM-Wettbewerbs

"Was die Welt im Innersten zusammenhält" - Biotechnologie im Faust-Labor

Kurator: Damian Mallepree M.A.

Die Ausstellung „Was die Welt im Innersten zusammenhält – Biotechnologie im Faust-Labor“ zeigt die heutigen Forschungsansätze und Goethes Naturwissenschaft, bezogen auf wissenschaftliche und ethische Fragen der Gegenwart. Goethes Konzept von Ur-Organismen in der Natur wird kombiniert mit der heutigen Forschung der Biotechnologen.

28.08.2019
Mittwoch
18:00 Uhr
bis 03.10.2019
Donnerstag
17:00 Uhr

Ein fotografisches Abenteuer auf Goethes Spuren

Helmut Schlaiß – Italienische Reise

Ausstellung, kuratiert von Dr. Barbara Steingießer

22.09.2019
Sonntag
11:00 Uhr
bis 27.10.2019
Sonntag
17:00 Uhr

Neuerwerbungen des Goethe-Museums

Schriftkünstler – Künstlerschriften

Die Ausstellung zeigt Neuerwerbungen des Goethe-Museums aus den letzten Jahren unter dem Gesichtspunkt der Schriftgestaltung. Schrift ist seit Jahrtausenden eine der wichtigsten Kulturtechniken der Menschheit. In der Auswahl des Schreibmaterials, der Schriftgestaltung und der persönlichen Handschrift bildet sich die historische Entwicklung ab. Die Goethezeit birgt eine außerordentliche Vielfalt an Schriftstücken: Sie reicht von rein funktionalen Handschriften und Drucken bis zu kostbar verzierten Schmuckblättern und -büchern.

22.09.2019
Sonntag
11:00 Uhr

Eröffnung der Kabinettausstellung

Schriftkünstler – Künstlerschriften. Neuerwerbungen des Goethe-Museums

Eintritt: frei

Am Sonntag, dem 22. September 2019, um 11 Uhr wird im Goethe-Museum Düsseldorf die Kabinettausstellung „Schriftkünstler – Künstlerschriften. Neuerwerbungen des Goethe-Museums“ eröffnet. Sie ist das Abschlussprojekt der wissenschaftlichen Volontärin Laura Ebert. Die Ausstellung zeigt Neuerwerbungen des Goethe-Museums aus den letzten Jahren unter dem Gesichtspunkt der Schriftgestaltung.

22.09.2019
Sonntag
15:00 Uhr

Open Space für Kinder

Ganz hübsch kaputt!

Ab 5 Jahren.

Eintritt frei.

Goethe hat in Rom viele Ruinen gesehen und dort auch »auf lauter Mosaik-Bruchstücken« gestanden. Im Museum liegen heute Puzzleteile aus, die euch zu Landschaftszeichnungen und -fotografien führen, bevor ihr eure eigenen Mosaike anfertigt.

25.09.2019
Mittwoch
14:15 Uhr
bis 27.09.2019
Freitag
14:00 Uhr

Die internationale und intermediale Thomas-Bernhard-Rezeption

„Wo wir hinschauen Ideenausschlachter“

Tagung in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universität (Robin M. Aust/Dr. Florian Trabert)

25.09.: 14.15–18 Uhr
26.09.: 10–18 Uhr
27.09.: 10–14 Uhr

Eintritt frei

28.09.2019
Samstag
20:00 Uhr

mit Wolf Doldinger & Best Friends

Sonderkonzert: Sounds of Jazz

Wolf Doldinger (Saxofon), Hardy Döhrn (Posaune), Wolfgang Engelbertz (Bass, Gitarre), Michael Weiss (Piano), Rolf Drese (Schlagzeug)

Gäste: Markus Stockhausen (Trompete), Ulrich Lehner (Bass)

Eintritt 20 €, unter 18 Jahren frei

29.09.2019
Sonntag
15:00 Uhr

Kinder-Aktion (ab 5 Jahren)

Alles in Farbe! Open Space für Kinder

Eintritt frei

Habt ihr eine Lieblingsfarbe? Goethe hatte eine! Wenn ihr herausfinden wollt, welche Farbe Goethe besonders beeindruckt hat, kommt zu uns ins Museum! Wir tauchen ein in die "Welt der Farben", machen Versuche mit Prismen  und gestalten eigene Farbkreise mit einer außergewöhnlichen Spezialfarbe.

01.10.2019
Dienstag
16:00 Uhr

Kinderführung und Workshop

Immer Goethe nach!

Ab 8 Jahren.

Eintritt frei.

»d. 8. Sept. abends. Auf dem Brenner«, trägt Goethe 1786 in sein Reisetagebuch ein. Über den Pass geht die Fahrt durch die Alpen und weiter nach Verona, Venedig und Rom. Die Fotografien von Helmut Schlaiß, die hier im Museum hängen, zeigen die Orte, von denen Goethe schreibt. In einer Kinderführung gehen wir der Route nach, vorbei an Bergen, Seen, Kanälen, Palästen, Tempeln und Amphitheatern; dann zeichnet ihr selbst Landschaftspostkarten. Schöne Grüße aus Italien!

16.10.2019
Mittwoch
20:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Hans-Georg Pott (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

Die Chemie stimmt (oder nicht). Goethes "Wahlverwandtschaften"

Eintritt frei

13.11.2019
Mittwoch
20:00 Uhr

Vortrag von Dr. Hannah Lund (Direktorin des Kleist-Museums in Frankfurt/Oder)

Von Musen und Fischweibern. Goethe-Debatten in Berliner Salons

Eintritt frei

11.12.2019
Mittwoch
20:00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Joost (TU Darmstadt)

"Rhythmisch bequem" - metrische und graphische Scherze in Johann Christian Günthers Gedichten

Eintritt frei

Warum wussten Goethes Zeitgenossen nach ein paar Versen ab "Habe nun ach ...", in welchem Zeitalter der Sprecher gelebt hatte und folglich die Handlung spielte? Metrik haben wir in der Schule als grässliche Erbsenzählerei gelernt. Dass sie auch Bedeutung transportiert und für sich genommen witzig sein kann (man redet da wohl auch hochtrabend von der 'Ikonik' des Verses), soll diesmal nicht bei Goethe, sondern an einem von ihm bewunderten Vorgänger, den der Weimarer mit der Bezeichnung "rhythmisch bequem" ehrte, demonstriert werden.

 


Teilen auf: