Sie bewachen unvorstellbare Schätze, sind furchteinflößende Gegner oder rettende Glücksboten. Die feuerspeienden Fabelwesen aus alten Sagen und märchenhaften Romanen oder Erzählungen kennen wir bereits seit Tausenden von Jahren. Ihre Namen sind Fáfnir, Norbert, Fuchur oder Lung. Die Drachen erscheinen als Ungestalten mit Stachelkämmen, Krallen und Schwefelatem, als löwenähnliche Geschöpfe mit schimmerndem Fell oder, wie in Goethes Drama Faust, als goldbeschuppte Meeresdrachen, die im Wasser leben.

Wie könnten die Eier dieser Drachen aussehen? Bastelt Eier von euren Lieblingsdrachen und schickt uns Fotos an: goethechallenge [at] gmail [dot] com

Unter allen Teilnehmer*innen verlosen wir ein Buch über die geflügelten Bestien. Frohe Ostern!

Wichtig: Mit der Einsendung eurer Fotos bestätigt ihr gleichzeitig, dass ihr einer Veröffentlichung der Fotos auf der Website und auf den Social-Media-Kanälen des Goethe-Museums zustimmt.

Dracheneier herstellen...

 
... mit Reißzwecken
 
Material:
- Watte- oder Styropor-Eier
- Acrylfarbe
- Reißzwecken
- Karton
 
ACHTUNG! Passt auf, dass keine Reißzwecken auf den Boden fallen.
Sie sind sehr spitz!
 
1. Steckt die Reißzwecken in einen alten Karton.
2. Bemalt die Köpfe der Reißzwecken mit Farben eurer Wahl.
3. Drückt - von der Spitze des Eis aus - Reißzwecken in das Ei.
... mit selbstklebender Folie
 
Material:
- Watte- oder Styropor-Eier
- Acrylfarbe
- Schutzfolie für Bücher (selbstklebend)
 
1. Malt die Folie in unterschiedlichen Farben an.
2. Lasst die Farbe gut trocknen.
3. Schneidet kleine Schuppen aus.
4. Die Schuppen nun wie Aufleber abziehen und auf das Ei kleben.
... mit Acrylfarbe
 
Material:
- Watte- oder Styropor-Eier
- Acrylfarbe
- Kugelschreiber
 
1. Prägt mit Hilfe des Kugelschreibers Muster in das Ei.
2. Malt das Ei mit Acrylfarbe an.
 

 

 

Teilen auf: