VON WUNDERSCHEIBEN UND "AUGENGESPENSTERN"

Bereits vor 235 Jahren erfand ein Mann namens Friedrich Justin Bertuch zusammen mit dem Künstler Georg Melchior Kraus die erste Modezeitschrift. Neben den neuesten Kleider-Trends waren auch Kunst, Theater, Architektur, Inneneinrichtung oder Gartengestaltung beliebte Themen. Sogar Erfindungen wurden darin vorgestellt, Gegenstände wie die Wunderscheibe, das "Thaumatrop", eine Scheibe, auf deren Vorder- und Rückseite unterschiedliche Bilder zu sehen sind. Durch das Drehen der angebrachten Fäden rotiert die Scheibe so schnell, dass sich die beiden Abbildungen optisch zusammenfügen.

In unserem Werkraum bastelt ihr eure eigenen Wunderscheiben und erschafft „Augengespenster“!

Für Kinder ab 5 Jahren.

BÄUMCHEN PFLANZ DICH!

Früher gab es einen Gartenstil, der besonders gefragt war: Gartenarchitekten schufen französische Barockgärten, die nicht natürlich wuchsen, sondern in eine strenge Form gebracht wurden. Sie hatten geometrische Strukturen mit Alleen, Sichtachsen, Blumenbeeten oder Kanälen. Der alte Hofgarten, der direkt an das Goethe-Museum im Schloss Jägerhof angrenzt, ist so aufgebaut.

Ganz anders sieht der Park an der Ilm in Weimar aus, den Goethe ab 1776 zu einem natürlichen Landschaftsgarten umwandelte. Dort bewohnte er ein Haus, dessen Garten wild bewachsene Abschnitte am Hang, aber auch Streuobstwiesen und einen Nutzgarten besaß.

Werdet zu Gartenkünstlern und baut das Schloss Jägerhof mit Hofgarten oder Goethes Garten an der Ilm als Miniaturmodelle nach!

Für Kinder von 7 bis 12 Jahren.

NICHT VON DER STANGE!

Fertig für unser Stil-Quiz? In einer „Modestrecke“ blättert ihr Bilder durch: von „Chemisenkleidern“, baumwollenen „Pantalons“, Schleiern, Schleifen und Spitzen. Und ihr klärt, wie „Pantheon-Hauben“ aussehen und „Blumen zum Kopfputz“.

Schattenrisse sind das neue Schwarz! Nach einer Kinderführung rund um das „Modejournal“ kreiert ihr Accessoires, von steifen Hemdkragen bis zu breitkrempigen Hüten, und nehmt damit Schattenriss-Selfies auf. Die Fotografien rahmt ihr später edel ein. Für Blätter wie aus dem Modemagazin!

Für Kinder ab 7 Jahren.

SCHÖNER SITZEN

Kein Tanz um die Stühle, aber am Museum geht es in einer Schnitzeljagd - wie in dem Spiel - um einen Stuhl, der fehlt!

Dann blickt ihr in einen Raum, der euch zurück in die Wohnzimmer um 1800 führt. Als ob ihr in einer Zeichnung des „Modejournals“ ständet! Am Ende des Rundgangs machen wir noch einen Abstecher zu Goethes Haus und schauen uns die Tische, Stühle und Wände darin an.

Vom Karton zum Salon! Ihr entwerft nun euren eigenen Raum und richtet ihn chic ein, mit Möbeln, Tapeten, Gemälden.

Für Kinder ab 7 Jahren.

 

 


Teilen auf: